Bücher vom Lingulino-Kindertheater

Lingulino ist ein mobiles Theater für Kinder – die Sprache steht im Mittelpunkt – doch die Künstler erzählen nicht einfach, sondern spielen mit Musik, mit Händen und Füßen, manchmal – für die Kleinen – mit Puppen und Bildern; mal zu zweit, mal Solo; manchmal zum Mitspielen und manchmal nur zum Zusehen, meist eine Mischung aus beidem.

Neben den Theaterstücken für Kinder zwischen 3 und 8 entstehen auch immer wieder Geschichten, die es nicht auf die kleine Bühne schaffen – dann wird im besten Fall ein Buch daraus. Oder aber aus den Stücken werden Bücher zum Ausmalen und Vorlesen und Nachsingen – damit das Theatererlebnis nicht so schnell vorbei ist – natürlich ist da ja die ganze Geschichte drin und so sind die Heftchen auch ohne Theater ein wunderbares Mitbringsel.

Bücherecken Lesezeichen

Ob als lustige Geschenkidee oder für den eigenen Gebrauch – auch in Zeiten von eBooks & Co. sind die Bücherecken von ›inTINKERcated‹ eine nützliche Sache. Sie werden einfach über eine oder mehrerer Seiten gesteckt und markieren so den Einstieg in die Lektüre. Sehr schön auch bei Schulbüchern – besonders für kleine Lernanfänger. Damit macht das Lehrbuch oder Schreibheft gleich noch einmal so viel Spaß! Und weil sie aus schönem Baumwollstoff genäht sind, lassen sich die Lesezeichen bei Bedarf sogar waschen.

Max & Moritz

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von den beiden bösen Buben? Bei Lieblingsdinge gibt es diese wunderschöne Bildergeschichte von Wilhelm Busch als liebevoll gestaltetes Leseheft – die Alternative zum eBook. Und mal ganz ehrlich: Wer will Max & Moritz schon auf einem Bildschirm lesen? Die kleinen Lesehefte bieten sich aber auch als schöne und außergewöhnliche Grußkarte an.

Straßen und Häuser in Friedenau

Spandau ist schön, Friedenau aber auch! Jetzt könnt Ihr den kleinen Führer für Friedenauer und andere Entdecker bei uns erwerben.
»Aus der vor 150 Jahren auf der grünen Wiese geplanten Landhauskolonie Friedenau hat sich einer der interessantesten Ortsteile Berlins entwickelt. Hier stehen Gründerzeit-Villen neben Mietshäusern des jungen 20. Jahrhunderts und sind die Wohnungen nobelpreistragender Literaten nur einen Steinwurf von den Wiegen weltweit agierender Unternehmen entfernt. Dieser kleine Führer ist Euer treuer Begleiter bei Entdeckungen im ›Freilichtmuseum‹ Berlin-Friedenau.«
Mehr Infos bei der edition.epilog.de