Handgewebte Teppiche aus Schafwolle

Die in reiner Handarbeit hergestellten Teppiche von ›Schawona‹ sind jetzt bei Lieblingsdinge erhältlich.

In der kleinen Manufaktur in den Karpaten werden heute noch handgewebte Wollteppiche aus Schafwolle an uralten, hölzernen Webstühlen hergestellt. Angefangen von der Herstellung der Wolle von Schafen aus der Region bis hin zum fertigen Teppich, werden alle Schritte in mühsamer Handarbeit erledigt.

Zuerst werden die Schafe geschoren, die Wolle wird dann gründlich gewaschen und im Anschluss mit einer speziellen Metall-Bürste stundenlang gekämmt. Danach werden mit Hilfe einer Spindel und eines Spinnrades die losen Fasern zu einem flauschigen Faden verarbeitet. Der Faden kann jetzt noch nach Wunsch eingefärbt werden, da die natürlichen Farben der Schafe in der Regel in weißen, grauen und braunen Tönen vorkommen.

Der Teppich kann nun, unter Berücksichtigung der Kundenwünsche hinsichtlich des Designs, gewebt werden. Dieser Vorgang dauert, je nach Größe, 2 bis 3 Tage.

Der fertige Teppich wird von der Weberin zu einem Bergbach gebracht. Das in einem speziellen Becken umgeleitete Bergwasser wird so verwirbelt, dass die Wasserströmung mit Hilfe des im kristallklaren Wasser befindlichen natürlichen Sauerstoffs den Teppich über mehrere Tage reinigt.

Die sauberen Teppiche werden im Anschluss unter freiem Himmel aufgehängt und von der Sonne getrocknet. Der letzte Arbeitsschritt im Herstellungsprozess beinhaltet das Kämmen beziehungsweise das Verdrehen der Fasern bei den Langflor-Flokati.